Tischkarte aus Serviettenringen

Tischkarte aus Serviettenringen

Will man bei der Dekoration auf einem festlichen Tisch mit Serviettenringen arbeiten, so ist das eine hervorragende Möglichkeit das auch gleich mit einer Menükarte zu kombinieren. Im Handel bekommt man ja meistens die klassischen silbernen Serviettenringe, aber selbst basteln geht auch.

Dafür braucht man nur die Kartonrolle vom Küchenpapier, Bastelpappe, Stifte, Kleber und Klebefolie. Zuerst schneidet man die Kartonrolle ich „Ringe“, die etwa 4 – 5 cm breit sind. Dann schneidet man sich aus der Bastelpappe noch Streifen aus die genau so breit sind. Die werden dann mit dem Namen des Gastes beschriftet, aber auch ein paar dekorative Zeichnungen können gerne noch angebracht werden.

Damit es beim Aufkleben nicht zu „Schmierereien“ oder viel Hantieren mit dem Klebestift kommt, legt man sich am besten ein paar Büroklammern zurecht. Mit einem Pinsel bringt man dann den Kleber dünn auf den Ring und klebt den Streifen aus Bastelkarton darauf. Damit das auch gut hält, fixiert man das Ganze zusätzlich noch mit den Büroklammern und lässt alles gut austrocknen.Zum Abschluss greift man sich noch die Klebefolie. Beim Zurechtschneiden sollte man darauf achten, dass die Klebestreifen, ca. 2 – 3 cm breiter sind als die Ringe. Beim Aufkleben sollte man darauf achten, dass die Folie auf beiden Seiten des Ringes übersteht. Denn diese überstehenden Streifen, werden nach innen in den Ring gebogen um auch die Kanten zu schützen.

Gerade die Klebearbeiten mit der Folie sind relativ aufwendig und müssen mit sehr großer Sorgfalt durchgeführt werden. Dabei geht es nicht nur um das saubere Aufkleben außen, sondern auch die Innenseiten. Damit es innen keine Wellen gibt, schneidet man in die überstehende Folie noch kleine Dreiecke mit der Spitze zum Ring. Damit kann man auch die Innenseite von den Serviettenringen sauber verarbeiten. Mit der Namensaufschrift hat man damit aber auch gleich eine Tischkarte.