Tischkarte nähen

Tischkarte nähen

Wozu so eine Barbie doch alles gut sein kann! Warum sollte man die nicht auch als Tischkarte benutzen können. Also damit das alles ein schönes Gesamtbild ergibt, braucht man Barbie(Ken)-Puppen, Saftgläser 0,2L, schwarzen Samtstoff, Tüll und eine Pappkarte (halbe DIN A4 Größe, längs geschnitten). Für die Barbiepuppen braucht man zusätzlich noch ein wallendes Ballkleid und aus dem Tüll, näht man einen Umhang.

Die Puppe wird möglichst gerade in das Saftglas gestellt, so dass sie den Gast ansieht. Dann legt man der Puppe den Umhang um. Dabei bleiben nur die Arme frei. Auf die Karten schreibt man dann den Namen des Gastes und das Menü, das es zu diesem Festessen gibt. Diese Karte, wird dann der Barbie „zum halten“ überreicht.

Bei den Ken-Puppen, wird das genau so gemacht, nur dass der Umhang aus dem schwarzen Samt genäht wird. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass die Umhänge möglichst das Glas verdecken. Das ist vor allem beim nähen der Umhänge für den Ken wichtig, da es hier kein „Ballkleid“ gibt, dass die Standhilfe verdeckt. Außerdem sollte bei dieser Tischkarte auch darauf achten, dass die männlichen Gäste von „Ken“ und die weiblichen von „Barbie“ empfangen werden.

Wer in den Handarbeiten etwas bewandert ist, kann sich natürlich die Kleidungsstücke für die Barbie selbst nähen. Mit eigenen Schnitten und Dekorationen, kann man hier sehr vielfältig (und vielleicht sogar persönlich auf die Gäste zugeschnitten) gestalten. Das hat dann auch noch den Vorteil, dass es günstiger ist, als die teuren Sachen aus dem Spielzeugladen.

Ob man dabei die Umhänge oder Kleider noch mit eigenen Schleifen oder Stoffblumen verziert, bleibt jedem selbst überlassen. Denn letztendlich kann auch ich hier nur Ideen geben, die jeder für seine Familienfeier noch erweitern oder kürzen kann. Das wichtigste ist ja, dass es dem Gastgeber und seinen Gästen gefällt.