Tischkarte selber gemacht

Tischkarte selber gemacht

Selber machen ist wieder in! Also warum sollte man dass mit Tischkarten nicht auch probieren! Übrigens möchte ich mich hier auch mal an die technisch begabten Herren dieser Welt wenden: Drücken gilt nicht!!! Soll also mal jemand aus einer IT-Fima in die Situation kommen, seinen Chef bekochen zu müssen, kann man zwar auf einen Catering – Service zurückgreifen, aber mit einer selbstgemachten Tischkarte, kann man sowas sehr gut kaschieren…

Also in Bastelgeschäften findet man ja ziemlich verrückte Sachen, unter anderem auch Staffeleinen im Minniformat. Die sind dann ca. 15 – 20 cm hoch. Dazu holt man sich dann noch die passende Leinwand. Das Menü schreibt man dann mit Tinte (ausdrucken geht auch) auf ca. ein A5 Blatt und rollt es wie eine Pergamentrolle ein. Wichtig ist, dass das Papier schmaler als die Leinwand ist aber auch oben und unten ca. 2 cm übersteht.

Die Rollen bindet man am Besten mit einem Band zu und lässt sie erstmal liegen. Dannach formt man mit einem Stück Draht eine Schlaufe, deren Enden miteinander verdreht werden. Diese verdrehten Enden macht man auf der Rückseite der Leinwand mit Heißkleber fest. Die Schlaufe muss dann noch so Lang sein, dass sie locker nach vorne geboten werden kann und zwischen Malfläche und Draht ca. 1 – 2 cm Platz bleiben. Von diesen Schlaufen bringt man oben und unten an der Leinwand jeweils eine an. Für die Seiten kann man sich Spielzeugroboter vom Flohmarkt holen und die in passende Einzelteile zerlegen. Diese Einzelteile klebt man dann auf die schmalen Streifen, die rechts und links vom beschrifteten Papier bleiben würden.

Dann braucht man noch ein paar Photostrips die man in die Mitte der Leinwand klebt. Darauf legt man dann das aufgerollte Menüblatt. Die überstehenden Enden rollt man wieder leicht ein und klemmt sie unter die Drahtschlaufe. Schon kann man sich rühmen: „Ich habe die Tischkarte selber gemacht!“ Praktischerweise, ist diese Konstruktion auch noch wiederverwendbar. Denn man braucht nur die Photostrips und das Menüblatt zu ersetzen.