Tischkarten erstellen

Tischkarten erstellen

Tischkarten kann man aber auch am Computer erstellen. Dafür kann man sich auch mit Clipart, Word und Works eigene Karten erstellen und ausdrucken. Mit einer Farbpatrone und einem ganz normalen Drucker, kann man viel machen. In manchen Textprogrammen gibt es spezielle Funktionen, mit denen man die DIN A4 Seiten aufteilen und einzeln „bestücken“ kann. Damit hat man sehr viel erreichen.

Aber auch im einfachen WordPad oder dem Editor kann man schlichte Karten arbeiten. Aus dem Internet kann man sich viele schöne Bilder einfach herunterladen. Übrigens braucht man da bei den Bilderdownloads keine Angst haben, wegen dem Copyright. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man ja eine kurze Mail an den Websitebetreiber schicken und fragen. Für die private Verwendung, sind da die meisten recht kulant.

Bei der Arbeit mit Textprogrammen kommt es sehr darauf an, wie man den Text und die Bilder anordnet. Um ganz sicher zu gehen, kann man mit ein normales A4 Blatt falten und entscheiden, wo was hinkommt. Wer mit Word arbeitet und eine „Grundvorlage“ einrichten will, die man später noch individuell ausbauen kann arbeitet man einfach mit dem Vorlagenmodus. Dafür öffnet man ein leeres Word Dokument bearbeitet es soweit wie man es haben möchte und trägt beim Speichern den Dateityp Dokumentvorlage ein. Dieses Feld findet man direkt unter dem Feld für den Dateinamen. Zusätzlich kann man auch mit speziellen Textfeldern und Seitenumrandungen arbeiten. Die kann man auch entsprechend farbig gestalten.

Bearbeitet man eine Seite im Querformat, kann man sich die Positionierung auch wie auf einem Faltblatt setzen. Wenn beide Seiten bedruckt werden sollen, erstellt man zwei Dokumente und bedruckt das Blatt von beiden Seiten. Für eine bessere Standfestigkeit solcher Tischkarten empfehlen sich aber zwei einzelne Ausdrucke, die man mit einem dünnen Karton dazwischen zusammenklebt. Klebestifte eignen sich besser dafür, weil der Kleber dabei dann weniger verläuft und auch keine Flecken hinterlässt.