Tischkarten goldene Hochzeit

Tischkarten goldene Hochzeit

Die goldene Hochzeit, bedeutet auch heute noch, dass ein Ehepaar 50 gemeinsame Jahre verlebt hat. Das muss natürlich angemessen gefeiert werden. Bei den meisten, die dieses Jubiläum feiern, sind dazu dann nicht nur die Freunde und Bekannten dabei. Es ist sicher die größte Tradition, dass dabei auch die Kinder, Enkel und vielleicht auch schon Urenkel dabei sind.

Dieses Fest wird goldene Hochzeit genannt, deshalb sollte auch die goldene Farbe ein dekoratives Highlight bei dem Festessen sein. Alles in Gold zu halten, wäre sicher zu viel. Aber wie wäre es mit goldenen Tischkarten? Die sind sicher genauso selten geworden wie die goldene Hochzeit. Mein Vorschlag hier weicht etwas von der traditionellen Form einer Tischkarte ab. Als einfache aber schmucke Möglichkeit, sollte man das goldene Bastelpapier in DIN A4 Größe zurecht schneiden. Auf die Innenseite der Karte klebt man dann noch ein weißes Blatt Papier, das nicht zu dick sein sollte, aber auch nicht durchscheinen darf.

Nun ist ja ein Jubiläumspaar mit viel Lebenserfahrung dabei der Gastgeber und man kann sich sicher erlauben, den „Gästen“ Tipps fürs Leben mitzugeben. In Form eines Gedichtes oder eines lieben kleinen Briefes, schreibt man also auf den weißen Teil der Karte, seine Wünsche für einen bestimmten Gast. Hier kann man auch gerne wieder mal mit Tinte und Feder schreiben. Wenn die Schrift gut getrocknet ist, rollt man die doppelten Blätter in möglichst zu gleichmäßige Röhrchen zusammen und bindet in der Mitte mit einer Stoffband zusammen. Sicher kann man hier auch wieder zu Goldfarben greifen, aber andere und unterschiedliche Farben sind auch OK.

Damit dann aber auch jeder die richtige „Tischkarte“ bekommt, sollte man sich noch ein extra Blatt präparieren wie bei den „Tischkarten“. Daraus schneidet man sich dann kleine Kärtchen in Visitenkartengröße für die Namen aus. Die kann man einfach in die Schleife der Tischkarte stellen oder mit Nadel und Goldfaden am Band anbringen.