Tischkarten zum Geburtstag

Tischkarten zum Geburtstag

Tischkarten für Feiern, vor allem bei einem Geburtstag, lassen sich sehr vielfältig gestalten und sind immer ein schöner Effekt für Tischkarten. Sicher ist man in unserem Land als Geburtstagskind eher gewohnt, Geburtstagskarten zu bekommen, anstatt welche auf den Tisch zu stellen, aber bei einem Geburtstagskränzchen isst das Auge eben auch mit. Gerade bei Tischkarten für einen Geburtstag, kann man gut mit Lebensmitteln basteln.

Für eine ganz einfache Variante von essbaren Tischkarten braucht man Butterkekse, weiße Zuckerglasur, eine Tüte Gummibärchen und ein paar Lebensmittelfarben.Als erstes fängt man damit an, dass die Gummibärchen im Wasserbad geschmolzen werden. Dann legt man sich aus drei Butterkeksen einen „dreieckigen Zylinder“. Die Kanten der einzelnen Kekse, die sich berühren werden innen und außen mit der Gummibärchenpaste dick eingepinselt und ein paar Stunden ausgetrocknet.

Dannach rührt man sich die Zuckerglasur an (aber es geht auch mit Schokoladenglasur) und pinselt zwei der Kekse mit der Masse ein. Der dritte Keks ist der Bodenkeks und wird nicht überzogen. Wenn dass alles gut ausgetrocknet ist, kann man mit den Lebensmittelfarben, ganz einfach noch die Namen der Gäste auf die überzogenen Kekse schreiben.

Wer etwas versierter im Backen ist, kann sich die Butterkekse auch selbst backen. Wenn man die Kekse dabei etwas schmaler macht, kann man daraus dann kleine Zylinder mit mehreren Keksen machen und die dann auf die offene Seite stellen. Allerdings sollte man beim Backen der schmaleren Kekse darauf achten, dass sie zumindest so breit sind, dass man da noch einen Buchstaben drauf bekommt.

Kekstischkarten, kann man übrigens auch mit Zuckerblumen und anderer „Tortendekoration“ gut verzieren. Die Befestigungen kann man auch mit geschmolzener Schokolade machen, Kuvertüre eignet sich da nicht so gut dafür, da sie etwas zu weich ist.